Tel: 041 410 28 38
Töpferstrasse 5, 6004 Luzern

Inge Ruhe

Dr. (NL) Inge Ruhe

FMH Gynäkologie & Geburtshilfe

Facharztausbildung an verschiedenen Spitäler in der Schweiz und in den Niederlanden. 2000-2013 Tätigkeit als Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe mit Betreuung der Frauen während der Schwangerschaft, Geburt und im Wochenbett in Flevoziekenhuis, Almere in den Niederlanden. Weiterbildung speziell im Bereich der Urogynäkologie: die Betreuung von Frauen mit Beckenbodenbeschwerden wie Harn-und/oder Stuhl-Inkontinenz, Senkungsbeschwerden, aber auch Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Belegärztin in der Hirslanden Klinik St.Anna für die Geburten und alle gynäkologische Operationen. Im Fokus sind gemäss der Ausbildung die Beckenboden- und Inkontinenzchirurgie.

Kernkompetenzen

  1. Allgemeine Gynäkologie und Geburtshilfe
  2. Operative Gynäkologie (vaginal, abdominal, laparoskopisch und hysteroskopisch)
  3. Urogynäkologie: operativ sowie nicht-operativ

Werdegang

  1. 1984 – 1991 Medizinstudium, AMC Amsterdam, Niederlande
  2. 1991 – 1993 Assistenzärztin Gerinnungslabor, USZ
  3. 1993 – 1996 Assistenzärztin Gynäkologie und Geburtshilfe, Kant. Spital Heiden AR
  4. 1996 – 1997 Assistenzärztin Chirurgie, Kant. Spital Heiden AR
  5. 1997 – 1999 Assistenzärztin Gynäkologie und Geburtshilfe AMC Amsterdam, NL
  6. 1999 – 2000 Assistenzärztin Gynäkologie und Geburtshilfe Flevoziekenhuis, Almere, NL
  7. Dezember 2000 Facharzt Gynäkologie und Geburtshilfe FMH, Heiden AR
  8. 2000 – 2013 Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, Flevoziekenhuis Almere, NL

Mitgliedschaften

  1. FMH Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte
  2. SGGG Schweizerische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe
  3. AUG Arbeitsgemeinschaft für Urogynäkologie und Beckenbodenbeschwerden
  4. IUGA International Urogynaecological Association
  5. SSUM-SGUM (Schweizerische Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin)
  6. NVOG Niederländische Gynäkologen Verein
  7. ICS (International Continence Society)

Sprachen

  1. Deutsch
  2. Englisch
  3. Nederlands
CORONAVIRUS Sehr geehrte Patientinnen.
Aufgrund der eingetretenen Situation möchten wir Sie darüber informieren, wie wir weiterhin die Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit, der Fachgesellschaften und des Bundesrats in unserer Praxis umsetzen.
Zu ihren Schwangerschaftskontrollen und Konsultationen können sie gerne in Begleitung des Partners oder einer anderen Person kommen. Gegebenenfalls situativ werden wir auf das Tragen einer Maske hinweisen.
Bitte melden Sie sich im Vorfeld telefonisch bei Symptomen der Viruserkrankung wie Husten, Fieber oder Geruchsverlust. Wir werden dann gemeinsam mit ihnen eine sinnvolle weitere Vorgehensweise suchen und finden.
+